Schwerpunkt des Kurses ist das Erkennen von kritisch kranken Patienten oder reanimationspflichtigen Patient*innen um frühzeitig den Rettungsdienst oder das innerklinische Notfallteam zu aktivieren und erste lebensrettende Maßnahmen durchzuführen.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Pflegende und ärztliches Personal aller Fachrichtungen, Therapeut*innen, Personal des Rettungsdienstes sowie alle anderen interessierten Berufsgruppen, die die Versorgung von reanimationspflichtigen Patient*innen verbessern wollen.

Kursziel

Ziel ist es kritisch kranken Patient*innen frühzeitig zu erkennen und Notfallmaßnahmen einzuleiten. Durch das Erlernen aller Maßnahmen des Basic Life Supports soll das Überleben unserer Patient*innen verbessert werden.

Kursinhalte

Schwerpunkt des Kurses ist das Erkennen von kritisch kranken Patienten oder reanimationspflichtigen Patient*innen um frühzeitig den Rettungsdienst oder das innerklinische Notfallteam zu aktivieren und erste lebensrettende Maßnahmen durchzuführen. Das Überleben von Patient*innen ist maßgeblich von der Qualität der Herzdruckmassage und der frühen Defibrillation abhängig. Der Umgang mit einem AED sowie die leitliniengerechte Herzdruckmassage von Erwachsenen und Kindern wird mittels moderner Feedbacktechnik trainiert und überprüft. Maßnahmen zur Abwendung des Erstickungstodes beim Kind wie beim Erwachsenen werden ebenfalls erlernt. Die kleine Teilnehmeranzahl sowie der hohe praktische Anteil des Kurses bieten die Grundlage für optimale Lernbedingungen und Verbesserung der eigenen Handlungskompetenz in Notfallsituationen.

Zur Vorbereitung erhalten Sie das BLS Kursbuch der AHA. Das BLS Provider Zertifikat der AHA wird bei Bestehen der praktischen und schriftlichen Prüfungen vergeben.

Unsere Dozent*innen

Teilnahmegebühr

xxx,00 € pro Kurs und Teilnehmenden

Für Mitarbeitende der Ernst von Bergmann Gruppe ist die Teilnahme kostenfrei.