12 Jan
Simulationstraining
Simulationszentrum im Konferenzzentrum Ernst von Bergmann, Berliner Str. 62, 14467 Potsdam
12. - 13. Januar

Kursziel

Die Versorgung kritisch kranker Erwachsener und Kinder stellt das Behandlungsteam vor große Herausforderungen. Unsere Kurse mit den Aktuellen Guidelines des ERC (European Resuscitation Council) ermöglichen das alltagsnahe Training realistischer Notfallsituation im interprofessionellen und interdisziplinären Team.

Ziel des Kurses ist es, lebensbedrohliche Situationen zu erkennen, zu bewerten und in interprofessionellen Teams sicher und schnell zu bewältigen. Grundlage bilden hierfür die aktuellen Guidelines des European Resuscitation Councils (ERC). Theoretische Grundlagen werden aktualisiert und vertieft, einzelne Fertigkeiten, wie Atemwegsmanagement und Defibrillation werden in Praxistrainings geübt und bilden damit die Grundlage Notfallsituationen im Simulationstraining zu bewältigen, zu reflektieren und aus ihnen zu lernen. Das Thema Teamperformance hat einen großen Stellenwert bei der Bewältigung von Notfallsituation und wird in der theoretischen, wie in der praktischen Vermittlung von Inhalten eine große Rolle spielen.

Inhalt

Dieser Kurs vermittelt alle theoretischen und praktischen Fertigkeiten, um den plötzlichen Herzstillstand bei Erwachsenen zu behandeln. 

Der Kurs dauert 2 Tage und ist sehr praxisintensiv, ein Instruktor betreut fünf Teilnehmende, um eine enge und effektive Betreuungsrelation zu gewährleisten. 

Lebensbedrohliche Notfälle treten im Krankenhausalltag glückerweise selten auf. Eine Pflegekraft auf einer Normalstation erlebt im Durchschnitt nur alle 10 Jahre einen solchen Fall. Dann jedoch sind unter Stress schnelle Entscheidungen, Arbeitsteilung und Kommunikation bei hohem Zeitdruck entscheidend. Mitarbeitende in medizinisch-technischen Assistenzberufen als auch Ärztinnen und Ärzte in ihrer Arbeitsroutine sind nur selten wirklich vorbereitet. Gerade solche Notfälle, die ein schnelles, gezieltes und abgestimmtes Vorgehen in der medizinischen Behandlung erfordern, stellen also selbst an gut ausgebildetes medizinisches Personal eine Herausforderung dar, die es für den Ernstfall zu trainieren gilt. Denn in einer realen Notfallsituation sind über die fachliche Expertise hinaus besondere Fähigkeiten der Interaktion und Kommunikation, des Teamworks, der Aufmerksamkeit, Aufgabenverteilung und Entscheidungsfindung erforderlich. 

Dieser praxisorientierte Kurs soll Mitarbeitende aus dem ärztlichen und pflegerischen Bereich in allen Techniken der kardiopulmonalen Reanimation und der Behandlung akut lebensbedrohlicher Zustände (z.B. Anaphylaktischer Schock, Myokardinfarkt, Lungenembolie, und andere spezielle Krankheitsbilder) trainieren und ihr Wissen und ihre Fertigkeiten im Management lebensbedrohlicher Situationen vertiefen. Dabei werden realitätsnahe Situationen simuliert, da diese in besonderer Weise dazu geeignet sind, Behandlungsabläufe zu trainieren und dafür zu sorgen, dass das Gelernte im Ernstfall abrufbar ist.

Systematisch und strukturiert werden auf der Basis aktueller Guidelines in kleinen Gruppen folgende Maßnahmen geübt: Atemwegssicherung, Defibrillation, Gabe der richtigen Notfallmedikamente sowie organisatorische Prozesse. Besonderer Wert wird auf das nachfolgende Debriefing und auf die Vermittlung der Grundprinzipien des Notfallmanagements gelegt. Kommunikation, Aufmerksamkeit, Teamwork, schnelle Entscheidungsfindung und sinnvolle Arbeitsteilung sind der Schlüssel zum erfolgreichen Handeln in Notfallsituationen.

Zielgruppen

Der Kurs der erweiterten kardiopulmonalen Reanimation (ALS) richtet sich an alle Mitarbeiter*innen in medizinischen Tätigkeitsbereichen (GKP, Ärzt*innen, Therapeut*innen, Rettungsdienstpersonal).

Uhrzeit 

jeweils von 09:00 – 15:00 Uhr

Teilnahmegebühr

249,00 € | Für Mitarbeitende der Ernst von Bergmann Gruppe ist die Teilnahme kostenfrei

Max. Teilnehmerzahl

15 

Zertifizierung

LÄK 13 Punkte | RbP 12 Punkte  

Status
Plätze vorhanden
Anmeldung

Teilnahmeanfrage für Mitarbeitende

Bitte melden Sie sich ausschließlich online über das SAP-Mitarbeiterportal (HCM) an. Hilfe (unter "Anmeldung").
 

Teilnahmeanfrage für externe Interessent*innen

Hier geht es zur Teilnahmeanfrage.

Wo

Simulationszentrum im Konferenzzentrum Ernst von Bergmann

Berliner Str. 62

14467 Potsdam

Referenten

Dr. med. Philipp Dussmann
Facharzt

Thomas Fischer
Fachpflegekraft für Anästhesie und Intensivpflege

Dr. med. Susanne Kanter
Fachärztin

Marleen Ziprian
Gesundheits- und Krankenpflegerin, Medizinpädagogin

Angaben zur Teilnehmenden

Angaben zur Rechnungslegung

Möchten Sie uns noch etwas zu Ihrer Anfrage mitteilen?