Zugang zur IFFB

Wenn Sie bei Ihrem Kind einen Entwicklungsrückstand oder eine Behinderung vermuten, lassen Sie sich nicht entmutigen. Helfen Sie Ihrem Kind, wie es viele andere Eltern schon vor Ihnen getan haben.

Erkundigen Sie sich, welche Hilfen Sie bei uns bekommen können. Wichtige Informationen dazu erhalten Sie bei:

  • Ihrem Kinderarzt, Ihrem Kindergarten, Ihrem Amt für Soziales und Wohnen, Ihrem Kinder- und Jugendärztlichen Dienst im Gesundheitsamt (KJGD)
  • oder direkt in der Interdisziplinären Frühförder- und Beratungsstelle.

Es folgt eine Diagnostik und Beratung, die eine kinderärztliche Untersuchung, eine pädagogische Entwicklungsdiagnostik, kinder-psychiatrische Konsultation, ergotherapeutische-, logopädische- und physiotherapeutische Diagnostik beinhaltet. Die zuletzt genannten Therapien können gegebenenfalls als Komplexleistung weiter erfolgen.