Nachsorge

Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung unterstützend zur Seite zu stehen und sie zu stärken, ist ein wichtiges Ziel von Nachsorgeangeboten. Wir bieten in Potsdam offene Nachsorgegruppen an. Gerne können Sie daran teilnehmen, wenn Sie eine Entwöhnungsbehandlung erfolgreich abgeschlossen haben.

Unsere Nachsorgegruppen sind von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) als ambulante Nachsorge Reha-Sucht anerkannt. Es handelt sich um offene Gruppenangebote, das heißt es besteht bei freien Platzkapazitäten jederzeit die Möglichkeit, in die Nachsorgegruppe einzusteigen. 

Inhalte und Ziele der Nachsorgegruppe:

  • Bewältigung von Rückfallrisikosituationen
  • Umgang mit Partnern und Bezugspersonen
  • Stress am Arbeitsplatz, Themen zur Rückkehr an den Arbeitsplatz bzw. Arbeitssuche sowie Alltagsplanung
  • Umgang mit Konflikten und Rückschlägen
  • Achtsamkeit und Entspannung, Selbstfürsorge
  • Integration des Erlernten in den Alltag
  • soziale Kontakte schaffen

Es ist jeweils eine Teilnahme im Umfang von 20 bis 40 Gruppengespräche und 2 bis 4 Einzelgespräche vorgesehen. Für die Teilnahme ist die Beantragung der Kostenübernahme (G400 – noch während der Rehabilitationsbehandlung) notwendig.

Folgende Gruppen werden derzeit angeboten:

  • Mittwochs in der Zeit von 16:45 – 18:15 Uhr und 18:15 – 19:45 Uhr

Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Team der Suchtnachsorge auf, um einen ersten individuellen Termin zu vereinbaren.