Potsdam, 15. September 2022

  • Landesregierung Brandenburg kündigt 82,48 Mio € Unterstützung für Krankenhäuser an
  • Gesundheitsministerium stellt einmaligen Zuschuss für coronabedingte investive Mehrausgaben zur Verfügung

 

Die Landesregierung Brandenburg informierte heute darüber, dass der Landtagsausschuss für Haushalt und Finanzen die Bereitstellung von zusätzlichen 82,45 Mio € für Brandenburger Krankenhäuser beschlossen hat. Diese zusätzlichen Landesmittel sollen u.a. für dringend notwendige Investitionen in bauliche Anlagen und die IT-Infrastruktur verwendet werden, so das Land.

Portraitfoto Hans-Ulrich Schmidt

„Es ist ein wichtiges Zeichen der Landesregierung und des Brandenburger Gesundheitsministeriums. Es ist vor allem auch ein Zeichen der Solidarität gegenüber allen Brandenburger Krankenhäusern.“

Hans-Ulrich Schmidt, Geschäftsführer Klinikum Ernst von Bergmann, Lausitz Klinik Forst, Klinik EvB Bad Belzig

Schmidt weiter: „Die angekündigten 82,48 Mio € werden auch den Kliniken der EvB Gruppe kurzfristig etwas Luft verschaffen. Doch ändert diese einmalige Zahlung nichts an dem strukturell nicht ausreichenden Finanzierungssystem der Krankenhäuser in Deutschland. Die Krankenhausfinanzierung muss auf Bundesebene endlich zukunftsfähig aufgestellt werden!“