Seelisches und körperliches Leid gehen häufig miteinander einher, bedingen und beeinflussen sich wechselseitig. Der Mensch in seiner Gesamtheit und Individualität steht daher in der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie im Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam im Mittelpunkt.

Symbolbild Psychosomatische Medizin

Andrii Yalanskyi – stock.adobe.com

So erreichen Sie uns

Kontaktinformationen

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Chefarzt: Priv.-Doz. Dr. med. Frank Zimmermann-Viehoff
Chefarztsekretariat: Martina Kreutziger

0331 241-38656

0331 241-38630

martina.kreutziger@klinikumevb.de

Charlottenstraße 72, 14467 Potsdam


Lageplan Charlottenstraße

Lageplan Ahornstraße

Elektive Aufnahmen für die stationäre Behandlung (mit ärztlicher oder psychotherapeutischer Einweisung)

Station L3/L4, Haus L, Ebene 3 und Ebene 4

0160 92184227

Charlottenstraße 72, 14467 Potsdam
 

Elektive Aufnahmen für die tagesklinische Behandlung (mit ärztlicher oder psychotherapeutischer Einweisung)

0331 241-38641

Ahornstraße 18, 14482 Potsdam
 

Psychosomatische Institutsambulanz, Haus S

0331 241-37586

Charlottenstraße 72, 14467 Potsdam
 

Traumaambulanz, Haus S

0331 241-41971

Charlottenstraße 72, 14467 Potsdam

Unsere Behandlungsschwerpunkte

Das Leistungsspektrum der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie umfasst stationäre, tagesklinische und ambulante Behandlungsangebote. Im Rahmen moderner, multimodaler Therapieangebote, die unterschiedliche psychotherapeutische und medizinische Verfahren integrieren, behandeln wir das gesamte psychosomatische Krankheitsspektrum. Für Menschen mit komplexer Traumafolgestörung verfügt die Klinik über ein spezialisiertes stationäres Behandlungssetting, unsere Traumaambulanz bietet schnelle Hilfe für Überlebende von Gewalttaten.

  • Depressionen
  • stressbedingte und posttraumatische Belastungsstörungen
  • Angsterkrankungen (z.B. Panikstörung, generalisierte Angststörung, soziale Phobie)
  • chronische Schmerzsyndrome 
  • somatoforme und dissoziative Störungen
  • Essstörungen (u.a. Anorexie, Bulimie, Binge-Eating-Störung sowie Adipositas mit psychologischen Ursachen und / oder Folgen)
  • psychische Störungen bei schweren akuten und chronischen Erkrankungen einschließlich Psychoonkologie
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Zwangsstörungen
  • Einzel- und Gruppenpsychotherapie
  • Behandlungskonferenzen, Paar-, Familien- und Netzwerkgespräche
  • Gestaltungstherapie / Kunsttherapie
  • Ergotherapie
  • Tanztherapie
  • Entspannungsverfahren (Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson)
  • Physiotherapeutische Bewegungsgruppe, Gerätetraining, Nordic Walking, Einzelphysiotherapie
  • Sozialdienstliche Beratung
  • Pharmakotherapie (psychopharmakologisch, schmerztherapeutisch, internistisch / neurologisch)
  • Yoga
  • Ohr-Akupunktur (NADA)
Portraitfoto Priv.-Doz. Frank Zimmermann-Viehoff

„Unser Ziel ist es, Menschen auf ihrem Weg zu mehr Lebensqualität, Akzeptanz und Selbstwirksamkeit bestmöglich zu unterstützen."

Priv.-Doz. Dr. med. Frank Zimmermann-Viehoff, Chefarzt

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wir bieten unseren Mitarbeitenden sowie interessierten Kolleg*innen aus anderen Kliniken und dem niedergelassenen Bereich regelmäßig Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Hierzu führen unsere Ärzt*innen sowie Expert*innen selbst interne und externe Veranstaltungen durch. Zudem verstehen wir uns als Ausbildungszentrum für Ärzt*innen außerhalb unseres Klinikums und nehmen regelmäßig an nationalen und internationalen Kongressen und Symposien teil, um auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu bleiben.

Unsere Klinik bringt sich aktiv in die Ausbildung von jungen Kolleg*innen ein. Falls Sie die Weiterbildung zur Fachärztin oder zum Fahcharzt an unserem Haus durchlaufen, freuen wir uns, Sie in unserem Team zu begrüßen.


Unsere Weiterbildungsbefugnis:

  • Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (36 Monate)