Praxis Dr. med. Jörg Günther

In unserem Schlaflabor werden durch unser interdisziplinäres Team alle Formen von Schlafstörungen diagnostiziert und therapiert.

Wir können eine ausführliche Schlafdiagnostik für acht Erwachsene und zwei Kinder zeitgleich durchführen.

 

Außenaufnahme Poliklinik Potsdam

Außenaufnahme Poliklinik Potsdam

Unsere Leistungen

  • Kardiorespiratorische Polygraphie
  • Kardiorespiratorische Polysomnographie
  • Einstellung auf nächtliche Beatmungstherapie
  • Effektivitätskontrolle der Beatmungstherapie
  • Sauerstoff- Einstellung + Kapnometrie
  • Maskenanpassung
  • Beratungsleistungen
  • Tagesvigilanzmessung (MSLT, MWT)

Die folgenden Untersuchungsmethoden erklären wir Ihnen gerne ausführlicher.

Ambulantes häusliches Schlafscreening zur Erfassung relevanter biometrischer Messdaten bei Verdacht auf relevante schlafbezogene Atemstörung (z.B. obstruktive Schlafapnoe) und zur Effektivitätskontrolle z.B. einer nächtlichen Beatmungstherapie, Rückenlagemeidung, Bissschienenversorgung oder HNO-ärztlicher Intervention.

Weiterführende und umfangreiche Erfassung relevanter biometrischer Parameter im Schlaflabor zur weiterführenden Diagnostik, Einstellung auf nächtliches Beatmungsverfahren sowie Effektivitätskontrolle und ggf. Therapieoptimierung der Beatmungstherapie oder alternativer Therapieverfahren.

Kontinuierliche Überdrucktherapie (CPAP)

BIPAP – Zweistufige Überdrucktherapie höher bei Inspiration als bei Exspiration
S-Modus bei Spontanatmung
ST-Modus bei Spontan-und bedarfsweise
Zeitkontrollierter Beatmung
T-Modus bei konstant zeitkontrollierter Beatmung

Nächtliche O2-Zufuhrtitration unter Blutgaskontrollen bei Intoleranz der Beatmungstherapie, in Verbindung nächtlicher Beatmungstherapie bei erniedrigter basaler O2-Sättigung oder Sonderformen der respiratorischen Ereignisse (z.B. Cheyne-Stokes Atmung).

  • Multipler Einschlaflatenztest  (MSLT)
  • Multipler Wachhaltetest (MWT)
  • Indikation: Zur Diagnostik und Erfolgs- bzw. Verlaufskontrolle nach erfolgter Einstellung auf ein nächtliches Beatmungsverfahren, zur Überschläfrigkeitsbeurteilung bei Tagesmüdigkeit und/oder Einschlafneigung tagsüber ohne Vorliegen einer relevanten schlafbezogenen Atemstörung (z.B. bei Narkolepsieverdacht).