Das Klinikum ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die sich zu 100 Prozent im Besitz der Landeshauptstadt Potsdam befindet. Das Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam wurde 2002 durch Ausgliederung des gleichnamigen Eigenbetriebes aus der Landeshauptstadt Potsdam als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt Potsdam gegründet. Das Klinikum verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung, es ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Gesellschaftervertreter ist Mike Schubert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam.

Hans-Ulrich Schmidt

Geschäftsführung

Das Klinikum wird durch den Geschäftsführer Hans-Ulrich Schmidt geführt.

Hans-Ulrich Schmidt ist ausgebildeter Gesundheits- und Krankenpfleger, studierter Pflegemanager und Krankenhausökonom. Er sammelte langjährige Führungs- und Projekterfahrung in Krankenhäusern in unterschiedlichsten Funktionen und Ebenen – unter anderem als Geschäftsführer und Verwaltungsdirektor von 200 bis 1.000 Betten.

Hans-Ulrich Schmidt weist eine ausgesprochene Gremienerfahrung auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene auf, war unter anderem fünf Jahre stellvertretender Verhandlungsführer beim VKA/Bundesebene Tarifbereich Krankenhaus und langjähriges Mitglied im Vorstand der hessischen Krankenhausgesellschaft.

Seit November 2014 ist Hans-Ulrich Schmidt in der EvB Gruppe in unterschiedlichen Funktionen standortübergreifend tätig. Seit April 2020 ist er Sprecher der Geschäftsführung des Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam und zudem Geschäftsführer in den Tochtergesellschaften Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig, Lausitz Klinik Forst, Klinikum Westbrandenburg, Services und Cateringgesellschaf am EvB, Ernst von Bergmann Care und der Gesundheitsakademie EvB.

Klinikumsleitung

Neben der Geschäftsführung fungiert die Klinikumsleitung als leitendes Gremium. In diesem sind vertreten der Geschäftsführer Hans-Ulrich Schmidt, die Pflegedirektorin Katrin Fromm und der Ärztliche Direktor, Dr. med. Christian Kieser.

Kontrollgremium

Aufsichtsrat

Als Kontrollorgan ist ein Aufsichtsrat eingerichtet. Der Aufsichtsrat der Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH besteht aus 12 Mitgliedern, die sich wie folgt zusammensetzen: acht Mitglieder, die seitens der Gesellschafterin gestellt werden, vier Mitglieder der Arbeitnehmer*innen.

Die Mitglieder des Aufsichtsrats sind:

  • Vorsitzende des Aufsichtsrates: Brigitte Meier, Beigeordnete für Ordnung, Sicherheit, Soziales und Gesundheit der Landeshauptstadt Potsdam
  • Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates: Torsten K. Bork, entsandt durch die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam
  • Wiebke Bartelt, entsandt durch die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam
  • Jana Schulze, entsandt durch die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam
  • Anna Lüdcke, entsandt durch die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam
  • Ute Grimm, entsandt durch die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam
  • Björn Teuteberg, entsandt durch die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam
  • Dr. med. Patrick Eickenhorst, Arbeitnehmervertreter (Arzt)
  • Andrea Goschnick, Arbeitnehmervertreterin (Krankenpflegerin) 
  • Andreas Vollert, Arbeitnehmervertreter (Krankenpfleger)
  • Lutz Quappe, Arbeitnehmervertreter (Elektromonteur)