Themenseite

Schlaf

Gesundes Schlafen hilft unserem Körper, sich zu erholen: Das Immunsystem wird gestärkt, Zellen regenerieren sich, der Blutdruck sinkt – um nur einige der heilsamen Mechanismen des Schlafs zu nennen.

Ist der Schlaf gestört, kommt unser System leicht durcheinander und beeinträchtigt unsere Gesundheit. Abgeschlagenheit, Nervosität, Gereiztheit und Bluthochdruck sind einige der bekannten Symptome. Im Bereich der Schlafmedizin werden Störungen des Schlafs und ihre Auswirkungen auf die betroffenen Patientinnen und Patienten untersucht. Im Schlaflabor arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener medizinischer Fachrichtungen eng zusammen. Neurologische Krankheitsbilder, wie Schlafstörungen bei motorischen Phänomenen im Schlaf untersuchen unsere Neurolog*innen. Schlafstörungen in Verbindung mit der Atmung (zum Beispiel Atemaussetzer, auch Schlafapnoe genannt), schauen sich unsere Pneumolog*innen sowie HNO-Ärzt*innen an. Schlafstörungen bei Kindern, etwa bei Frühgeborenen, sind die Domäne unserer Kinderärzt*innen und Neonatolog*innen.

Unsere Experten